Aberglaube zwischen den Jahren

04-01-2009 von KNA-Hörfunkredaktion

Hängt zwischen Weihnachten und dem 6. Januar Wäsche auf der Leine, dann stirbt im nächsten Jahr jemand aus der Verwandtschaft. Das zumindest glauben bis heute viele Menschen. Aber was steckt wirklich hinter Brauchtum und Aberglaube „zwischen den Jahren“? Und was meint man überhaupt mit diesem seltsamen Begriff? Denn eine Zeit „zwischen den Jahren“ gibt es ja eigentlich gar nicht. Gottfried Bohl hat sich da mal umgehört.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:34min, 2MB)

Erfolgscoach im Mönchsgewand

04-01-2009 von Radioredaktion

2009 wird alles anders: weniger Alkohol, mehr Sport, abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Zeit für die Liebsten, früher ins Bett gehen – gute Vorsätze gibt’s viele. Aber welche Vorsätze sind eigentlich wirklich wichtig, um eine gute, glückliche Zeit zu erleben?

Und was tun, wenn der innere Schweinehund sich meldet und alle Anfänge zunichte machen will? Tipps gibt’s von Pater Tobias. Der Prämonstratensermönch ist Motivations- und Erfolgstrainer für Führungskräfte. In Einzelcoachings bringt er gestresste, herzinfarktgefährdete oder kurz vor der Scheidung stehende Chefs wieder zurück ins Leben. Und die Tipps, die für Manager gut sind, schaden auch allen anderen nicht– schließlich muss jeder sein eigenes Jahr 2009 managen. Kirsten Westhuis stellt den Coach im Mönchsgewand vor.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:32min, 2MB)

Geheimnisse des Weihrauchs - Teil 1

04-01-2009 von Radioredaktion

Wer große, katholische Gottesdienste liebt, der wird auch die Duftschwaden des Weihrauchs lieben. Ein schönes sinnliches Element, wenn’s so richtig feierlich wird. Wer als Ministrant schon selbst die Weihrauchkörner eingefüllt hat, weiß, wie der Duft aussieht. Ziemlich unscheinbar!

Doch – aus was besteht eigentlich dieser besondere Duft?
Petra Langer hat einen Experten getroffen, der botanisch korrekt darüber Auskunft geben kann, wie der Duft des Himmels auf der Erde gewonnen wird.

Download MP3 (3:26min, 3MB)

Geheimnisse des Weihrauchs - Teil 2

04-01-2009 von Radioredaktion

Es ist ein Duft, der in unseren Breitengraden sofort mit Kirche assoziiert wird: der Duft nach Weihrauch. Bei großen, festlichen Gottesdiensten wird er gerne verwendet, bei Beerdigungen, auch die Sternsinger ziehen jetzt gern mit dem Weihrauchfass umher.

Kultische Bedeutung hat das Harz des Weihrauchbaumes schon seit ewig langen Zeiten. Vielleicht ahnte man schon damals von der gesundheitsfördernden Wirkung. Petra Langer hat einen Fachmann getroffen, der sich auskennt mit alten Heilmitteln.

Download MP3 (1:56min, 2MB)

Die Macht der Sterne

04-01-2009 von Radioredaktion

In dieser Zeit – in der das neue Jahr noch ganz jung ist – wird sich mancher fragen, was wird 2009 wohl für mich bringen?
Nur allzu gern würde man doch in die Zukunft schauen können.

Weil’s aber trotz modernster Technik immer noch nicht geht, bedienen wir uns gern alter Tricks. Zum Beispiel mit Hilfe der Sterne in die Zukunft zu schauen. Das haben schon Generationen vor uns getan. Und grad jetzt zum Jahresbeginn haben Horoskope Hochkonjunktur. Wir haben mal einen kritischen Pfarrer nach der Macht der Sterne gefragt.

Download MP3 (2:28min, 2MB)

Ein Lied für die Sternsinger

04-01-2009 von Radioredaktion

Prominente Unterstützung für die kleinen Könige: Popstar Juanes – bekannt zum Beispiel durch seinen Song „La camisa negra“ – macht mit bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion!

Zwar zieht der kolumbianische Superstar nicht selbst mit den gut 500.000 Caspars, Melchiors und Balthasars von Haus zu Haus, doch er hat extra ein Lied geschrieben für die weltweit erfolgreichste Hilfsaktion von Kindern für Kinder. „Paz – Frieden“ heißt der Song, passend zum Motto der aktuellen Aktion: „Kinder suchen Frieden“.

Das Geld, das die Sternsinger rund um den Dreikönigstag (6. Januar) sammeln, geht unter anderem an die Juanes-Stiftung „Mi Sangre“, die Kindern hilft, die Opfer von Landminen wurden. Kolumbien, die Heimat von Juanes, ist Beispielland der aktuellen Aktion, die aber auch Kinderhilfsprojekte in vielen anderen Staaten der Welt unterstützt. Gottfried Bohl über die prominent gepushte Sternsingeraktion 2009.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:35min, 2MB)


::