Rosenmontag

14-02-2010 von Radioredaktion

Auf einfache Fragen gibt es manchmal äußerst komplizierte Antworten. Diese Erfahrung mußte Lothar Reichel, seines Zeichens kein Faschingsnarr, machen, als er sich fragte: Wieso heißt der Rosenmontag denn eigentlich Rosenmontag? An dem Tag geht’s um Masken, Kamellen und Umzüge, aber nie und nimmer um Rosen. Doch es gibt eine – nicht einfache – Antwort. Und es gibt Gott sei Dank hier in Franken Faschingsexperten, die Bescheid wissen.

Download MP3 (3:52min, 4MB)

Valentinstag - Der Bischof und die Liebenden

14-02-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Blumen, Schokolade und Liebesgeständnisse: Heute, am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag der Liebenden. Hinter diesem mittelalterlichen Brauch soll angeblich der heilige Valentin stecken. Doch das kann man gar nicht so einfach sagen, denn eigentlich war es andersrum: Es gab den sogenannten „Vielliebchentag“ zu dem die Menschen noch einen passenden Heiligen suchten. Warum dann der heilige Valentin herhalten musste und um welchen Valentin es sich dabei eigentlich handelt, erklärt der Theologe und Brauchtumsforscher Manfred Becker-Huberti.

Doch vorher hat sich Kirsten Westhuis auf der Straße nach Valentin erkundigt…

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:26min, 2MB)

Valentins-Gottesdienst

14-02-2010 von Radioredaktion

Der Klassiker am Valentinstag ist der Blumenstrauß. Heuer – während dieses hartnäckigen, trüben Winters sicher ein schönes Zeichen der Zuneigung.
Eine ganz andere Variante – eher für Leute, die’s gern mal besinnlich haben: Ein Gottesdienst für Verliebte und Liebende.
Immer häufiger wird ein solcher in Gemeinden angeboten.
Petra Langer hat stellvertretend mal einen herausgepickt.

Download MP3 (2:39min, 2MB)

Fasching: Rappender Pfarrer

14-02-2010 von Radioredaktion

Fasching. Die närrische Zeit, die fünfte Jahreszeit, die Zeit, die Menschen dazu animiert, vielleicht etwas lockerer und lustiger zu sein als sonst. Das gilt auch für Pfarrer. Zum Beispiel für Thomas Eschenbacher, den Jugendpfarrer der Diözese Würzburg. Er hat sich nämlich diesen Sonntag vorgenommen, den Gottesdienst im Würzburger Kilianeum mal etwas anders zu halten: Mit Käppi und Verkleidung, die Predigt – nicht wie vielleicht zu Fasching erwartet in Reimform -, sondern gerappt. Regine Krieger hat ihn bei den Vorbereitungen getroffen und ihn gefragt, wie er darauf gekommen ist.

Download MP3 (2:47min, 3MB)

Fasching: Kirchen-Clownin

14-02-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Gisela Matthiae ist evangelische Pastorin und „Kirchenclownin“. Seit 20 Jahren tritt sie in Gemeinden und Gottesdiensten auf und bietet jetzt auch berufsbegleitende Ausbildungskurse zum Kirchenclown an – für Katholiken und Protestanten. In ihrem aktuellen Programm spielt sie u.a. Frau Kiebig-Stelz, die bei der letzten kirchlichen Sparwelle über Bord gegangen ist. Ihre Vorbilder als “Narren Gottes”, die den Menschen einen Spiegel vorgehalten haben, sind Heilige wie Franz von Assisi und Filippo Neri, aber auch Jesus selbst.
Sabine Kleyboldt hat die Kirchenclownin getroffen.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:26min, 2MB)

Winterolympiade: Felix Loch

14-02-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Felix Loch ist der amtierende Weltmeister im Rennrodeln und gehört zu den deutschen Medaillenhoffnungen bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver/Kanada (12. bis 28. Februar). Jetzt direkt am ersten Olympiawochenende, am 13./14. Februar, muss der 20-Jährige auf die Eisbahn in Whistler. Mit mindestens 130 km/h geht es im Ziel um hundertstel Sekunden – und um Medaillen. Aber, Felix Loch ist mit der Bahn vertraut: Er ist mit dem Sport aufgewachsen. Bei einem anderen Ereignis hat er sich allerdings mehr Zeit gelassen: Erst mit 18 Jahren hat er sich taufen lassen – ganz bewusst und aus Überzeugung.
Stefan Klinkhammer hat den flotten Rodler getroffen.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:35min, 2MB)


::