Trauer: Krankenhausseelsorger

21-11-2010 von Radioredaktion

Wir haben November- und dazu noch heute Totensonntag. Da sind Themen wie Tod und Trauer gut platziert. Der Würzburger Krankenhausseelsorger Gerold Neudert hat das ganze Jahr über beruflich mit Verlusten zu tun: Er versucht, Hinterbliebenen zu helfen und leitet Trauerseminare. Mit ihm hat Lothar Reichel über den Umgang mit der Trauer gesprochen und ihn zunächst um eine Definition gebeten.

Download MP3 (2:44min, 3MB)

100. Todestag Leo Tolstoi - Teil 1

21-11-2010 von Radioredaktion

Gestern vor genau hundert Jahren ist er gestorben, der Mann mit dem langen weißen Bart und der Halbglatze. Er gilt als der russische Schriftsteller. Sein Name: Leo Tolstoi. Seine beiden großen Romane „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“ haben ihn weltberühmt gemacht. Tolstoi hat allerdings nicht nur als Autor für Aufsehen gesorgt. Er predigte auch Nächstenliebe und Gewaltlosigkeit und war zum Beispiel Vorbild für Mahatma Gandhi. Klaus Schlaug hat versucht, sich dem Mann zu nähern und ist dabei auch auf die Schattenseiten von Tolstoi gestoßen. Doch zu Beginn wollen wir den großen Dichter, gesprochen vom Schauspieler Max de Nil, selbst zu Wort kommen lassen.

Download MP3 (3:31min, 3MB)

100. Todestag Leo Tolstoi - Teil 2

21-11-2010 von Radioredaktion

Fast auf den Tag genau vor hundert Jahren ist der große russische Schriftsteller Leo Tolstoi gestorben. Vorhin haben wir bereits den Mensch und Schriftsteller Tolstoi kennen gelernt: Wir sind seiner widersprüchlichen Biographie gefolgt, haben von seinen Problemen mit den Frauen erfahren und haben gehört, warum seine Romane „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“ so meisterhaft sind. Mit genau dieser Anna hat sich Klaus Schlaug im zweiten Teil noch ein wenig näher beschäftigt. Außerdem stellt er den Prediger und Kirchenkritiker Tolstoi vor.

Download MP3 (3:17min, 3MB)

Die Offenbarung des Johannes: 19. Kapitel - Kommentar

21-11-2010 von Radioredaktion

Erneut viele mythische, schwer verständliche Bilder in der Offenbarung des Johannes, auch Apokalypse genannt. Und ein ziemlicher Umschwung: Erst Jubel im Himmel, dann erneuter Kampf. Ein geheimnisvoller Reiter auf einem weißen Pferd. Ein See von brennendem Schwefel. Wie immer jetzt Erläuterungen dazu von Lothar Reichel und dem Würzburger Bibelexperten Burkard Hose.

Download MP3 (4:41min, 4MB)

Die Offenbarung des Johannes: 20. Kapitel

21-11-2010 von Radioredaktion

Was sich in der Offenbarung des Johannes in den letzten Kapiteln ereignet, ist die Vision eines Endkampfes, bevor ein neuer Himmel und eine neue Erde entstehen und diese Welt ein Ende findet. Das wurde vor fast 2000 Jahren aufgeschrieben, in einer Zeit, die fest an das bevorstehende Ende glaubte. Wir wissen es heute besser und hören die Apokalypse mit anderen Ohren. Auch wenn darin Begriffe vorkommen, die wir aus anderen Zusammenhängen kennen. Wie jetzt im 20. Kapitel – gelesen von Kai Christian Moritz.

Download MP3 (3:04min, 3MB)

Die Offenbarung des Johannes: 20. Kapitel - Kommentar

21-11-2010 von Radioredaktion

Das ominöse Tausendjährige Reich stammt also ursprünglich aus dem letzten Buch der christlichen Bibel, der Offenbarung des Johannes. Was es damit auf sich hat, sagen Ihnen Lothar Reichel und der Bibelspezialist Burkard Hose. Im 20. Kapitel, das wir gerade gehört haben, geht es ja ziemlich dramatisch zu – eine merkwürdige Aufeinanderfolge von seltsamen Ereignissen.

Download MP3 (4:13min, 4MB)


:: Nächste Seite >>