Götter und die Natur

07-10-2012 von Radioredaktion

Der Erntedanksonntag mag auf den ersten Blick ja recht unzeitgemäß erscheinen. Die moderne Welt, die Lebensmittel züchtet und gen-manipuliert, schafft sich ihre eigene Ernte, und sie schafft damit scheinbar auch die Idee ab, dass Gott für die Schöpfung, für Ernte und das tägliche Brot der Menschen verantwortlich ist. Eine Idee, die die gesamte Menschheit von Anbeginn an geprägt hat: Gott und Götter waren immer für Fruchtbarkeit in jeder Beziehung zuständig. Lothar Reichel hat sich über diesen Gedanken mit einer Religionswissenschaftlerin unterhalten. Und die erzählt gleich zu Beginn die Geschichte von der altgermanischen Göttin Iduna und ihren Äpfeln.

Download MP3 (4:45min, 4MB)

Wir reden mit... Hildegard Gosebrink

07-10-2012 von Radioredaktion

Inzwischen ist unsere Liste der Gesprächsteilnehmer schon ganz schön lang geworden: Seit Juli haben wir jetzt jeden Sonntag das gleiche Interview mit jeweils einem anderen Partner geführt. Die Fragen drehen sich alle um das persönliche Verhältnis zur katholischen Kirche. Egal ob jemand nah dran ist an der Kirche oder eher distanziert.
Heute beantwortet Dr. Hildegard Gosebrink die sieben Fragen. Die 43jährige Theologin ist seit letztem Jahr Rektorin des Aschaffenburger Martinushauses. Als Leiterin des katholischen Bildungshauses ist sie nah dran am „Puls der Zeit“. Heute fühlen wir mal ihren eigenen.

Download MP3 (2:53min, 3MB)

Hesselberg und die Nazis

07-10-2012 von Radioredaktion

Heute befindet sich auf dem Hesselberg ein Tagungszentrum der evangelischen Kirche. Aber im Dritten Reich fanden dort die größten Massenveranstaltungen der Nazis in Bayern statt: die sogenannten Frankentage. Eine Ausstellung im bayerischen Landtag soll jetzt an den Ort der Täter erinnern.
Elke Zimmermann war dort.

Download MP3 (1:54min, 2MB)

Abt Lambert Dörr in Mbinga

07-10-2012 von Radioredaktion

„Abenteurer mit Bibel und Rosenkranz“ haben wir mal eine große Radio-Serie über katholische Missionare genannt. Das war vor allem ein Blick in die Geschichte, denn so wie vor hundert Jahren ist die Missionsarbeit heute längst nicht mehr. Dennoch: Es gibt überall in der Welt noch die Männer und Frauen vom alten Schlag, die einst ausgezogen sind, um das Evangelium zu verkünden; und viele von ihnen sind dort geblieben – auch im Alter. Einer davon ist Lambert Dörr in der Abtei Peramiho im afrikanischen Tansania. Lothar Reichel hat ihn kürzlich dort besucht und mit ihm über Afrika gestern und heute geplaudert.

Download MP3 (3:51min, 4MB)

50 Jahre Zweites vatikanisches Konzil

07-10-2012 von KNA-Hörfunkredaktion

Nächste Woche beginnt das große Jubiläumsjahr und zugleich das von Papst Benedikt XVI. ausgerufene “Jahr des Glaubens”. Anlass ist die Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren – am 11. Oktober 1962. Seit dem wohl kirchenpolitisch wichtigsten Ereignis des vergangenen Jahrhunderts hat sich die katholische Kirche zur Welt hin geöffnet. Die Messen werden nicht mehr auf Latein gefeiert, es gab viel Neues in Sachen Ökumene und Religionsfreiheit, die Rolle der Laien in der Kirche wurde gestärkt… Das Konzil, das bis 1965 dauerte, findet bis heute glühende Anhänger, aber auch Kritiker – unter Bischöfen und Laien.
Gottfried Bohl hat ganz aktuell Teilnehmer und prominente Kirchenvertreter von heute nach ihren Einschätzungen gefragt.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA multimedia, Nutzung und Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 202).

Download MP3 (3:23min, 3MB)


::