Präventionsarbeit

20-01-2013 von Radioredaktion

Katholische Kirche und sexueller Missbrauch – dieses Thema wird zur Zeit ja mal wieder eifrig diskutiert. Aktueller Anlass ist die Aufkündigung einer Studie, die Professor Christian Pfeiffer mit seinem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz durchführen sollte. Missbrauchsfälle von Priestern und Ordensleuten sollten zum Teil bis 1945 zurück aufgearbeitet und wissenschaftlich analysiert werden. Doch wegen gegenseitigem Vertrauensverlust heißt es jetzt erst mal: Stopp.
Eine komplizierte Geschichte, die aber auf‘s Ganze gesehen, wieder einmal zu einem heftigen Imageschaden der Kirche geführt hat, weil der Wille zur Aufklärung doch in Frage gestellt wird.
In dieser angespannten Stimmung hat sich Petra Langer überlegt, doch mal bei einer Frau nachzufragen, die sich tagtäglich mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt“ beschäftigt: Mit der Präventionsbeauftragten im Bistum, Schwester Dagmar Fasel. Welche Reaktionen erlebt sie gerade und hat sie persönlich Frust?

Download MP3 (3:52min, 4MB)

Hotel Cosmopolis

20-01-2013 von Radioredaktion

In Augsburg entwickelt sich zurzeit ein Projekt, das weit über die Stadtgrenzen hinaus von sich reden macht: das Grandhotel Cosmopolis. Dort, in einem Gebäude des Diakonischen Werks im Domviertel, werden künftig Asylbewerber, Künstler und die Gäste eines kleinen, einfachen Hotels unter einem Dach leben. Dazu werden die Räumlichkeiten mit viel Einsatz auch von Ehrenamtlichen auf Vordermann gebracht. Rainer Zöller hat sich über das Modellprojekt informiert…

Download MP3 (1:36min, 2MB)

Gute Vorsätze

20-01-2013 von Radioredaktion

Ein Paar Pfunde abnehmen, mehr Sport treiben oder endlich das Rauchen aufgeben: Die berühmt berüchtigten guten Vorsätze für das neue Jahr klingen bei vielen doch ähnlich. Jetzt, fast drei Wochen nach Silvester, ist die große Frage: Halten Sie sich noch an ihre guten Vorsätze? Oder sind Diät- und Trainingsplan längst wieder vergessen?
Elke Zimmermann möchte zum Durchhalten anspornen. Deshalb hat sie mit einer Expertin gesprochen, die weiß, wie die guten Vorsätze gelingen…

Download MP3 (2:19min, 2MB)

Hospizhelfer

13-01-2013 von Radioredaktion

Wenn sich das eigene Leben dem Ende zuneigt, möchte keiner gerne alleine sein. Deshalb gibt es Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht habe, Sterbende zu begleiten. Die Rede ist von Hospizhelfern. Ehrenamtlich nehmen sie sich Zeit für ihre Patienten, hören ihnen zu, sind einfach da und geben Halt.
So wie Roland May aus Würzburg. Seit zehn Jahren engagiert er sich als Helfer beim Malteser Hospizdienst. Vanessa Biermann hat ihn getroffen und mit ihm über Ängste, den ersten Patienten und über Grenzen gesprochen…

Download MP3 (4:38min, 4MB)

Hospizhelfer Teil 2

13-01-2013 von Radioredaktion

In den Altenheimen und Kliniken ist das Pflegepersonal dünn besetzt. Viel Zeit für den einzelnen Patienten bleibt nicht übrig. Deshalb steigt die Nachfrage nach ambulanter Hospizarbeit. Ehrenamtliche Hospizhelfer fangen das auf, was Angehörige oder das Pflegepersonal nicht leisten können: Sie nehmen sich Zeit für schwerstkranke und alte Menschen und begleiten sie bis zum Tod.
Seit 1991 gibt es den Malteser Hospizdienst im Bistum Würzburg. Bislang wurde in 50 Kursen ehrenamtliche Hospizhelfer ausgebildet. Vanessa Biermann hat nachgefragt, welche Voraussetzungen man für die Tätigkeit mitbringen muss und wer eigentlich der typische Hospizhelfer ist…

Der nächste Malteser-Ausbildungskurs für Hospizhelfer für den Raum Würzburg beginnt nächste Woche Dienstag am 22. Januar. Interessierte können sich anmelden unter der Telefonnummer: 0931/45 05 227.

Download MP3 (2:47min, 3MB)

Himmelspforte

13-01-2013 von Radioredaktion

Es lohnt sich ja immer, den Blick über den berühmten „eigenen Tellerrand“ schweifen zu lassen und zu schauen, was ringsherum so angeboten wird…
In Würzburg fällt einem da in diesen Tagen ein Plakat auf mit dem Titel „Himmelspforte“. Das verweist nicht etwa auf das katholische Exerzitienhaus „Himmelspforten“, sondern auf das dritte Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters.
Petra Langer wollte vom Generalmusikdirektor gerne wissen, in welche Gefilde die Zuhörer gelockt werden sollen…

Noch mal der Termin, wann das Philharmonische Orchester die „Himmelspforte“ öffnet: Am 17. und 18. Januar um 20 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik.

Download MP3 (3:34min, 3MB)


<< Vorherige Seite :: Nächste Seite >>