Ein Bauer aus dem Senegal

18-11-2012 von Radioredaktion

Riesige Mähdrescher, Traktoren und Heuwender: Maschinen sind in der Landwirtschaft eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. Zumindest hier in Deutschland. Denn es gibt sehr wohl Länder, in denen die Menschen auch heute noch Ackerbau und Viehzucht ohne diesen ganzen technischen Schnickschnack betreiben.
Alphonse Amath Sarr ist einer von ihnen. Der Bauer lebt in im afrikanischen Senegal, genauer gesagt in „Kaolak“, einer Partnerdiözese der Katholischen Landvolkbewegung, und besuchte vor kurzem zum ersten Mal die Diözese Würzburg.
Vanessa Biermann wollte wissen, wie sehr sich der Alltag von Bauern im Senegal und Deutschland unterscheidet. Deshalb hat sie sich zusammen mit Alphonse Amath Sarr einen Bauernhof in Euerfeld angesehen.

Download MP3 (3:47min, 4MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed