Zölibat: Alfred Ruppert

25-10-2009 von Radioredaktion

Es ist zwar nicht alltäglich, aber auch nicht ungewöhnlich, dass ein katholischer Priester seinen Job verliert, weil er den Zölibat nicht einhalten kann oder will. Und die breite Öffentlichkeit hierzulande steht der ganzen Angelegenheit recht ratlos gegenüber: Es ist heutzutage schwer zu verstehen, worin die Sinnhaftigkeit liegen soll, daß Priester ehelos zu bleiben haben. Als nun vor ein paar Tagen der Hammelburger Stadtpfarrer Michael Sell vom Dienst suspendiert wurde, gab es auch ein paar Geschichten am Rande. Eine davon: Alfred Ruppert, Mitglied des Pfarrgemeinderates und Mitarbeiter im Diözesanrat, trat unter Protest aus der Kirche aus. Mit Lothar Reichel hat er über seine Beweggründe dazu gesprochen.

Download MP3 (3:54min, 4MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed