Bischof Fürst trifft Ausgetretene

22-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Der Missbrauchsskandal, zu hohe Kirchensteuern oder doch etwas ganz anderes – die Gründe für einen Austritt aus der katholischen Kirche sind vielfältig. Für die deutschen Bistümer sind die wahren Gründe aber nicht nachvollziehbar, denn wer aus der Kirche austritt, muss dies ohne Angabe des Grundes lediglich dem zuständigen Standesamt mitteilen – die Kirche erfährt dann nur noch die Zahl der Ausgetretenen. Dem will der katholische Bischof Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) nicht länger tatenlos zusehen. In einem beispielhaften Projekt hat er deshalb rund 3.500 Ausgetretene persönlich zu einem Gespräch mit ihm eingeladen.
Was er dabei zu Ohren bekam? Christian Turrey hat Bischof Fürst danach gefragt.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:24min, 2MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed