Stimmung nach dem Memorandum

13-02-2011 von Radioredaktion

Die katholischen Theologen sorgen derzeit für ganz schönen Wirbel.
Vor gut einer Woche wurde ein Memorandum veröffentlicht mit dem Titel „Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch“. Unterzeichnet von 144 Theologinnen und Theologen, die tiefgreifende Reformen fordern.
Jetzt – am Freitag – war Abschlußfeier an der theologischen Fakultät der Universität Würzburg. Eine gute Gelegenheit für Petra Langer sich mal unter Studenten und Professoren umzuhören.

Download MP3 (3:56min, 4MB)

Alle Kommentare RSS

  1. edith Lux Sagt:

    Ich bin erschüttert, was sich die so genannten Theologen leisten. An was sollen die Gläubigen noch glauben?
    Ein Papst aus Deutschland: Heute Hosianna und morgen an Kreuz. Und das von seinen Landsleuten. Zwischen Hosianna und das Kreuz ist nur eine Fissur.
    Wir werden noch einmal auf Benedikt XVI. aufschauen, aber dann wird er im Himmel sein.

Ihr Kommentar

No audio file allowed