Rekordzahlen bei Austritten – Was nun, katholische Kirche?

28-08-2011 von KNA-Hörfunkredaktion

Nach der vor kurzem veröffentlichten Jahresstatistik sind im vergangenen Jahr in Deutschland 181.193 Katholiken aus der
Kirche ausgetreten – etwa 47 Prozent mehr als im Vorjahr (123.681). Und auch da waren viele der Verantwortlichen schon sehr erschrocken angesichts der Zahlen. (Einzig im Jahr 1992 lagen sie übrigens schon einmal noch höher – nämlich bei knapp 193.000.) Sicher spielt hier der enorme Vertrauensverlust als Folge der Missbrauchsdebatte eine wichtige Rolle.

Allerdings deuten Studien darauf hin, dass solche punktuellen Ereignisse und Debatten oft nur der letzte Auslöser sind – sozusagen der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Der Schock sitzt tief bei den Verantwortlichen in der katholischen Kirche. Und das wirksame Patentrezept, um die Entwicklung zu stoppen, ist noch nicht in Sicht – auch wenn eserste Versuche gibt, adäquat auf die Austritte zu reagieren.

Ein kurzer Bericht von Gottfried Bohl:

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (3:24min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed