Religionspatchworker

11-12-2011 von Radioredaktion

Jede Religion nimmt für sich ja in Anspruch, die einzig Wahre zu sein. Und auch bei den Christen heißt es im ersten Gebot, „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“. Aber warum eigentlich? Wir haben uns das vom ehemaligen Kulturchef des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, Mathias Schreiber, und vom Politiker Günther Beckstein erklären lassen. Er hält das erste Gebot sogar für das Wichtigste. Wir haben aber auch eine Frau gefunden, die zwar katholisch ist, in deren Glauben andere Religionen aber trotzdem eine Rolle spielen.

Download MP3 (3:02min, 3MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed