Achtes Gebot - Entstehung

04-03-2012 von Radioredaktion

Allmählich kommen wir zum Abschluß unseres groß angelegten Projektes zu den 10 Geboten. Vor Weihnachten haben wir damit begonnen, mal genau nachzufragen, wie und wo sind die eigentlich entstanden? Wie waren sie ursprünglich gemeint? Wie sind sie heute zu deuten?
Inzwischen sind wir beim achten Gebot angekommen. In der Kurzversion heißt es: Du sollst nicht lügen! Doch Petra Langer hat vom Würzburger Rabbiner und einer Professorin für Altes Testament viele verschiedene Fassungen erzählt bekommen.

Download MP3 (2:28min, 2MB)

Alle Kommentare RSS

Ihr Kommentar

No audio file allowed