50 Jahre Zweites vatikanisches Konzil

07-10-2012 von KNA-Hörfunkredaktion

Nächste Woche beginnt das große Jubiläumsjahr und zugleich das von Papst Benedikt XVI. ausgerufene “Jahr des Glaubens”. Anlass ist die Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren – am 11. Oktober 1962. Seit dem wohl kirchenpolitisch wichtigsten Ereignis des vergangenen Jahrhunderts hat sich die katholische Kirche zur Welt hin geöffnet. Die Messen werden nicht mehr auf Latein gefeiert, es gab viel Neues in Sachen Ökumene und Religionsfreiheit, die Rolle der Laien in der Kirche wurde gestärkt… Das Konzil, das bis 1965 dauerte, findet bis heute glühende Anhänger, aber auch Kritiker – unter Bischöfen und Laien.
Gottfried Bohl hat ganz aktuell Teilnehmer und prominente Kirchenvertreter von heute nach ihren Einschätzungen gefragt.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA multimedia, Nutzung und Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 202).

Download MP3 (3:23min, 3MB)

Amtsantritt Edda Weise

04-09-2011 von Radioredaktion

Seit 1. September hat Würzburg erstmals eine evangelische Dekanin: Dr. Edda Weise ist ihr Name. Am 16. September wird sie mit einem Gottesdienst offiziell in ihr Amt eingeführt, als Nachfolgerin für Günther Breitenbach. Natürlich hat sie schon jede Menge Pläne… aber bevor wir jetzt weiter über „die neue Dekanin“ reden – hat Regine Krieger sie gebeten, sich Ihnen gleich selbst vorzustellen:

Download MP3 (3:01min, 3MB)

Reform und Ökumene

24-07-2011 von KNA-Hörfunkredaktion

Die katholische Kirche in Deutschland steht zurzeit am Anfang eines Dialog- und Reformprozesses. Die evangelische Kirche hat vor genau fünf Jahren damit angefangen: Im Juli 2006 stellte der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland EKD sein Impulspapier „Kirche der Freiheit – Perspektiven für die Evangelische Kirche im 21. Jahrhundert“ vor. Als Impuls gedacht, sorgte das Zukunftspapier von Anfang an für viele Diskussionen auf den verschiedensten kirchlichen und gesellschaftlichen Ebenen. Wie sieht Ratsvorsitzender Wolfgang Huber all das heute – fünf Jahre nach dem Start des Reformprozesses?
Gottfried Bohl hat diese Frage gestellt.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:37min, 2MB)

Ökumenewein aus Rödelsee

04-07-2011 von Radioredaktion

In den Sommermonaten hat er wieder Hochsaison: Der gute fränkische Schoppen. Auf Weinfesten der Region oder auf dem heimischen Balkon verschönert er die Atmosphäre, und fordert dazu auf, aufs Leben anzustoßen. In diesem Jahr ist das zuprosten jetzt erstmals mit einem „Ökumenewein“ aus der Region möglich. Also einem katholisch-evangelischen Wein, dem angeblich ersten seiner Art. Diese kühne These haben die Rödelseer Pfarrer aufgestellt. Und Regine Krieger davon erzählt.

Download MP3 (3:52min, 4MB)

Gottesdienst zum Weltaidstag

01-12-2010 von Radioredaktion

Heute am Weltaidstag rückt eine Gruppe von Menschen, von denen es rund 700 in Unterfranken gibt, in den Vordergrund, die sonst nicht gerade eine große Lobby haben: HIV Positive Menschen. Sie werden auch bei uns in Würzburg noch lang nicht so behandelt wie jeder andere. Deshalb muss weiter Aufklärungsarbeit geleistet werden. Gerade an einem Tag wie heute: Mit einem besonderen Gottesdienst zum Weltaidstag wird heute Abend um 18.30 in der St. Adalberokirche in der Würzburger Sanderau auf die Problematik aufmerksam gemacht. Regine Krieger hat nachgefragt:

Download MP3 (2:02min, 2MB)

Kardinal Kasper hört auf

04-07-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Elf Jahre lang gehörte der deutsche Kardinal Walter Kasper zu den profiliertesten Persönlichkeiten im Vatikan. Als ”Ökumene-Minister”, als Präsident des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, bestimmte er unter Papst Johannes Paul II. wie unter dessen Nachfolger Benedikt XVI. maßgeblich die Linie der katholischen Kirche im Verhältnis zu den anderen Kirchen wie zum Judentum. Fortschritte im Kontakt zur Orthodoxie wie zu den Kirchen der Reformation sind zum guten Teil dem früheren Theologieprofessor und Bischof von Rottenburg-Stuttgart zu verdanken.
Jetzt geht er in den Ruhestand.
Mit Gottfried Bohl hat der „Ökumene-Minister“ Bilanz gezogen.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (3:13min, 4MB)


:: Nächste Seite >>