Weltjugendtag Madrid Bilanz

21-08-2011 von KNA-Hörfunkredaktion

Hunderttausende aus aller Welt feiern mit beim größten Glaubensfest der Welt – beim Weltjugendtag in Madrid. Aber bei allem Jubel und Trubel ist das Ganze weit mehr als nur ein bisschen „Party mit Papst“. Junge Christen aus den unterschiedlichsten Ländern singen und tanzen nicht nur gemeinsam, sondern beten auch und reden über ihren Glauben. Und auch der vielumjubelte Benedikt XVI. setzt darauf, dass sie mehr mit nach Hause nehmen als schöne Erinnerungen, neue Freundschaften und den ein oder anderen Sonnenbrand… Ein
buntes Stimmungsbild aus Madrid, zusammengestellt von Gottfried Bohl:

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:53min, 3MB)

Vorbericht zum Weltjugendtag Madrid

14-08-2011 von KNA-Hörfunkredaktion

Auf nach Spanien machen sich im August hunderttausende Jugendliche aus aller Welt. Denn vom 16. bis 21. August ist in Madrid der Weltjugendtag. Und in den Tagen davor sind die meisten der bisher etwa 450.000 angemeldeten Teilnehmer schon zu Gast in verschiedenen spanischen Bistümern. Papst Benedikt XVI. nimmt ab 18. August an dem katholischen Großtreffen teil. Allein aus Deutschland reisen rund 16.500 Jugendliche und junge Erwachsene an. Ebenfalls dabei sein werden auch zahlreiche Bischöfe wie der ehemalige Jugendbischof Franz-Josef Bode. Und er ist mit der Teilnehmerzahl sehr zufrieden. Die 16jährige Katharina Vogel ist eine der deutschen Teilnehmerinnen. Sie freut sich schon sehr auf die Reise und hat jede Menge Erwartungen im Gepäck, wie Aurelia Plieschke sich erzählen lies…

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:45min, 5MB)

Würzburger beim Weltjugendtag

14-08-2011 von Radioredaktion

Wenn ab Dienstag hunderttausende Jugendliche in Madrid den Weltjugendtag feiern, sind auch Würzburger darunter. Rund 200 Jugendliche aus dem Bistum sind mit Bussen angereist, um zu beten, Papst Benedikt XVI. zu sehen, und zu feiern. Oder aber genau in umgekehrter Reihenfolge? Larissa Brodziak wollte vor der Abreise von den Jugendlichen wissen, auf was sie sich am meisten freuen. Und hat sich beim Jugendpfarrer der Diözese über die Reisepläne informiert:

Download MP3 (2:14min, 2MB)

Konstantin

09-01-2011 von Radioredaktion

Es gibt große Geschichten in dieser Welt, die von Generation zu Generation weitergegeben werden und damit bestimmte Vorstellungen zementieren: Vorstellungen, wie es angeblich gewesen ist. Nicht immer sind diese Geschichten in allen Details historisch wahr, und manchmal sind sie auch nur Sagen und Legenden. Sozusagen zum Gründungsmythos des Christentums gehört die Geschichte von der wunderbaren Erscheinung, die Kaiser Konstantin der Große vor einer wichtigen Schlacht gehabt haben soll. Ein Kreuz sei ihm am Himmel erschienen und die Verheißung, daß er im Zeichen des Kreuzes siegen werde. Woraufhin er der christlichen Religion im Römischen Reich alle Freiheiten eingeräumt habe. Lothar Reichel hat einen Kirchenhistoriker befragt, was es mit dieser Geschichte und mit Kaiser Konstantin auf sich hat.

Download MP3 (5:09min, 5MB)

Neuer UN-Beauftragter für Religionsfreiheit

15-08-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Am meisten hat es wohl Heiner Bielefeldt selbst überrascht: Der UN-Menschenrechtsrat hat ihn zum neuen UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit ernannt. Seit diesem Monat soll der 52-jährige Deutsche der UN-Vollversammlung zwei Mal im Jahr über die Lage der Religionsfreiheit in der Welt berichten – und durch Länderbesuche prüfen. Erfahrungen in diesem Bereich konnte der studierte Theologe Bielefeldt unter anderem als langjähriger Direktor des Deutschen Menschenrechts-Instituts erwerben. Die größte Gefahr für die freie Religionsausübung besteht nach Bielefeldts Ansicht in Staaten, die sich mit einer bestimmten Religion identifizieren – etwa in konservativen islamischen Ländern wie Iran, Pakistan oder Saudi-Arabien. Aber auch Ereignisse in europäischen Ländern, wie das Burkaverbot in Frankreich, sieht Bielefeldt mit Skepsis.
Stefan Klinkhammer berichtet.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:34min, 2MB)

WM im Vatikan - Clericus-Cup

06-06-2010 von KNA-Hörfunkredaktion

Während Spieler und Fans noch auf den Beginn der Weltmeisterschaft warten, läuft im Rom schon seit Februar die Päpstliche Fußball-WM: Rund 380 angehende Priester kämpfen im Vatikan um den „Clericus-Cup“. Das Turnier im Schatten des Vatikan ist aber mehr als nur ein kleiner Hobby-Kick: In insgesamt 64 Begegnungen geht es wirklich um die besten Fußballer. Aber natürlich nicht im Priestergewand sondern logischerweise im Trikot. Aber ein wenig unterscheiden sich die Priester-Kicker doch von den „normalen“ Fußballern: Mit der zusätzlichen „blauen Karte“ wird ein Spieler fünf Minuten vom Feld geschickt – um sich über sein Fehlverhalten Gedanken zu machen… Ach ja, und nach dem Spiel wird natürlich zusammen gebetet… Aber vorher haben Spieler und Fans das Sagen…
Stefan Klinkhammer berichtet.

© KNA – alle Rechte vorbehalten. Dies ist ein Beitrag von KNA-Hörfunk, Weiterverbreitung nur nach Rücksprache mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (0228 – 26 000 32).

Download MP3 (2:58min, 3MB)


:: Nächste Seite >>